Kinder und PC Games

Stundenlang spielen am PC - eine Au Pair könnte Sie unterstützen
Gerade ist Weihnachten vorbei, unterm Tannenbaum die neuesten PC Spiele, die modernste Spiele-Konsole, alles High-Tech für unsere Kinder. Und die sitzen zu gerne den ganzen Tag und spielen diese Spiele. Bauen Farmen auf, gewinnen Kriege und werden zu großen Strategen am PC. Doch gerade das ist es, was sie in dem Alter lernen: Kriege führen, den Feind ausschalten und Truppen aufstellen. In unserer Kinder- und Jugendzeit lernen wir jedoch die Grundlagen für unser späteres Leben. Wenn diese hauptsächlich aus Krieg führen und Feinde bekämpfen bestehen, dann werden diese Wertvorstellungen auch automatisch und vollkommen unbewusst in das reale Leben herüber gezogen und integriert.

Keine Zeit - was tun?
Wenn beide Elternteile arbeiten und für die Kinder am Nachmittag keine Zeit ist, dann ist es klar, dass diese am PC sitzen und spielen. Nach Möglichkeit übers Internet mit unsichtbaren Freunden aus aller Welt im Wettkampf. Doch Eltern muss auch bewusst sein, dass das zu den Ausnahmen gehören sollte. Doch was tun, wenn man sich nicht anders einrichten kann? Eine hervorragende Hilfe ist ein Au Pair Mädchen. Sie kommt oftmals aus einem anderen Land, möchte das Leben und die Sprache in Deutschland kennen lernen und das kann sie am besten in einer Familie. So bekommen die eigenen Kinder einen Bezug zu einem älteren Menschen, der aber noch auf der selben Wellenlänge liegt und oftmals als ein größeres Geschwister in der Familie lebt. Au Pairs machen Hausaufgaben mit den Kindern, bringen sie zur Schule, spielen mit ihnen, gehen zu Veranstaltungen und ab und zu spielen sie mit den Kindern auch am PC.